prev
    next

    Schlichtung interner Konflikte

    Prävention und Schlichtung interner Konflikte

    Die Plattform « Prävention und Schlichtung interner Konflikte » hilft dem Arbeitgeber, seiner Pflicht zum Schutz der Gesundheit seiner Arbeitnehmer nachzukommen. Das Bundesgericht hat diese Schutzpflicht dahingehend konkretisiert, dass jeder Arbeitgeber, unabhängig von seiner Grösse, eine Vertrauensperson ausserhalb der Hierarchie bezeichnen muss, an die sich die Arbeitnehmer bei einem Arbeitskonflikt für Rat und Unterstützung wenden können.

    Beitritt zur Plattform
    Mit der Unterzeichnung der Charta anerkennt der Arbeitgeber seine gesetzliche Pflicht, die körperliche und psychische Gesundheit seiner Arbeitnehmer zu schützen. Er verpflichtet sich insbesondere dazu, ein harmonisches Arbeitsklima zu fördern und Konflikte einvernehmlich statt gerichtlich zu lösen. Mit dem Beitritt zur Plattform gibt der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern die Möglichkeit, in einer Konfliktsituation schnell und einfach Zugang zu einer von der HIKF bezeichneten Vertrauensperson zu haben.

    Beitrittsgebühr :
    - CHF 250.- pro Jahr für die Mitglieder der HIKF
    - CHF 500.- pro Jahr für die Nicht-Mitglieder

    Erfolgt der Beitritt während des Jahres, wird der erste Jahresbeitrag prorata temporis berechnet (pro drei Monate). Die Dienstleistung kann unter Berücksichtigung einer Frist von 3 Monaten auf Ende eines Kalenderjahres gekündigt werden. Mit Unterzeichnung der Charta akzeptiert der Arbeitgeber die allgemeinen Vertragsbedingungen.

    Vorgehen
    Bei einem Konflikt am Arbeitsplatz können der Arbeitgeber oder direkt die Arbeitnehmer ein Gesuch an die HIKF stellen: Per Post (rte du Jura 39, Postfach 304, 1701 Freiburg), per Mail (conflits(at)ccif(dot)ch), per Fax (026 347 12 39) oder per Telefon (026 347 12 29).
    Die HIKF bringt die Parteien anschliessend mit einer Vertrauensperson in Verbindung. Diese erklärt schriftlich, dass sie neutral, unabhängig und unparteiisch ist. Die Vertraulichkeit der Gespräche zwischen der Vertrauensperson und den Parteien ist garantiert. Das Verfahren ist auf maximal 3 Stunden à je CHF 250.- beschränkt. Werden die Dienste der Vertrauensperson länger benötigt, muss die Zustimmung des Arbeitgebers eingeholt werden, damit das Verfahren weitergeführt werden kann.

    Fallgebühren :
    - CHF 150.- pro Fall für die Mitglieder der HIKF
    - CHF 300.- pro Fall für die Nicht-Mitglieder

    Kontakt : Martina Guillod

     

    KALENDER 

    18.03.2019

    HIKF - Frühjahrs-Aperitif 2019

    Alle Veranstaltungen anzeigen

    NEWS 

    19.10.2017

    KMU Trophäen der Agglomeration Freiburg

    Unsere Unternehmen sind ausgezeichnet. Wir zeichnen sie aus!Mit diesem Slogan lancierte die...

    25.09.2017

    [Translate to Deutsch:] Les perspectives s’améliorent pour les PME industrielles

    [Translate to Deutsch:] Les PME de la branche de l’industrie ont le sourire. Entre avril et juillet...

    Alle News anzeigen